Anleitung zur Konstruktion der Gesamtlösung

Als Gesamtlösung unseres diesjährigen Sommerrätsels senden Sie uns bitte per E-Mail ein Bild des gesuchten Tieres an die Einsendeadresse, die Sie selbstverständlich auch noch herausfinden müssen. Um das richtige Tier zu bestimmen, folgen Sie bitte den nachstehenden Anweisungen:


Fotos »schießen«

Im Verlaufe des Rätsels machen Sie zu jeder der 30 Fragen genau ein (virtuelles) Tierfoto, wobei die Lösung einer Frage, bestehend aus einem Buchstaben und einer Zahl, das jeweilige Bildmotiv bestimmt:
Mit dem Lösungsbuchstaben, den Sie als Ergebnis notiert haben, gehen Sie in die nachfolgende Tabelle und ermitteln das entsprechend zugeordnete Tier, welches Sie fotografiert haben. Die notierte Lösungszahl gibt an, wie viele Tiere auf dem Foto zu sehen sind. Die ebenfalls in der Tabelle aufgeführte Ordnung (Paarhufer, Raubtier, usw.) wird erst in einem späteren Lösungsschritt benötigt.


A Afrikanischer Büffel Paarhufer N Breitmaulnashorn Unpaarhufer
B Buntbock Paarhufer O Spitzmaulnashorn Unpaarhufer
C Coquifrankolin Hühnervogel P Pferdeantilope Paarhufer
D Leopard Raubtier Q Schwarze Mamba Schuppenkriechtier
E Elenantilope Paarhufer R Rappenantilope Paarhufer
F Flusspferd Paarhufer S Spießbock Paarhufer
G Gepard Raubtier T Tüpfelhyäne Raubtier
H Honigdachs Raubtier U Milchuhu Eule
I Impala Paarhufer V Gemeine Krötenviper Schuppenkriechtier
J Jakobinerkuckuck Kuckucksvogel W Weißschwanzgnu Paarhufer
K Großer Kudu Paarhufer X Serval Raubtier
L Löwe Raubtier Y Rehantilope Paarhufer
M Marabu Schreitvogel Z Afrikanische Zibetkatze Raubtier

Beispiel: Wenn Sie bei einer Frage ein »A« und eine »1« notiert haben, bedeutet dieses, dass Sie hier genau einen Afrikanischen Büffel fotografiert haben. Wurde eine »0« notiert, ist das Foto leider nichts geworden – sprich: es ist kein Tier darauf zu sehen.


Fotos sortieren

Nach Abschluss der Fotosafari gilt es, die 30 gemachten Aufnahmen auf folgende Weise zu sortieren:

  • Stapel 1: Alle Fotos mit genau einem Tier kommen auf diesen Stapel.
  • Stapel 2: Alle Fotos, auf denen zwei oder mehr Tiere zu sehen sind, legen Sie auf den zweiten Stapel.
  • Stapel 3: Alle Fotos, die kein Tier zeigen, werden auf dem dritten Stapel abgelegt.

Gesuchtes Tier als Gesamtlösung bestimmen

Die Tiere im Stapel 1 lassen sich nach einem bestimmten System um genau ein Tier ergänzen. Mit Hilfe der nachfolgenden zwei Hinweise, die Sie noch miteinander kombinieren müssen, sollte es Ihnen möglich sein, dieses System zu finden und das gesuchte Tier eindeutig zu ermitteln:


Hinweis 1:

  • Zählen Sie innerhalb der Stapel 1 und 2 alle fotografierten Tiere, die der Ordnung »Paarhufer« gemäß der oben stehenden Tabelle angehören.
    Beispiel: Wenn Sie im Stapel 1 ein Foto mit einem Afrikanischen Büffel und zwei Fotos mit jeweils einem Buntbock sowie im Stapel 2 ein Foto mit vier Elenantilopen und ein Foto mit zwei Buntböcken haben, so erhalten Sie als Summe 9.
    Die Summe, die Sie durch Ihre Zählung ermittelt haben, teilen Sie anschließend durch 26. Notieren Sie den Buchstaben, dessen Buchstabenwert dem ganzzahligen Rest dieser Division entspricht. Ausnahme: Notieren Sie ein »Z«, wenn sich kein Rest ergibt.
    Beispiel: Wenn Sie insgesamt 30 Paarhufer gezählt haben, erhalten Sie bei der anschließenden Division durch 26 einen Rest von 4. Folglich ist ein »D« zu notieren, da es sich im deutschen Alphabet an der Position 4 befindet.
  • Verfahren Sie mit den Ordnungen »Unpaarhufer«, »Raubtier« und »Schuppenkriechtier« ebenso, d.h. führen Sie jeweils die Anweisungen wie sie oben für die »Paarhufer« beschrieben sind durch. Pro Ordnung erhalten Sie also einen Buchstaben.
  • Zu der Klasse »Vögel« gehören in unserem Rätsel alle Tiere der Ordnungen »Hühnervogel«, »Kuckucksvogel«, »Schreitvogel« und »Eule«.
    Führen Sie auch für die Klasse »Vögel« – analog zu den vier Ordnungen – die oben beschriebenen Anweisungen durch und notieren Sie den ermittelten Buchstaben.
  • Notieren Sie von allen Fragen, deren Fotos nichts geworden sind (Stapel 3), die entsprechenden Lösungsbuchstaben.
    Beispiel: Wenn Sie bei Frage 1 ein »A« und eine »0« sowie bei Frage 2 ein »B« und eine »0« als Ergebnis erhalten haben, so notieren Sie ein »A« und ein »B«.

Aus allen hier notierten Buchstaben bilden Sie nun einen sinnvollen Begriff (ein Wort), der in dieser Form auch im Duden zu finden ist.


Hinweis 2:
Zählen Sie innerhalb der Stapel 1 und 2 alle fotografierten Tiere. Mit dieser Summe müssen Sie noch folgende Rechenoperation durchführen, um das zu notierende Ergebnis zu erhalten:

  • Ist die Summe eine zweistellige Zahl, subtrahieren Sie die Zahl, die durch die erste Ziffer der Summe repräsentiert wird.
  • Ist die Summe eine dreistellige Zahl, subtrahieren Sie die Zahl, die durch die ersten beiden Ziffern der Summe repräsentiert wird.
  • Ist die Summe eine vierstellige Zahl, subtrahieren Sie die Zahl, die durch die ersten drei Ziffern der Summe repräsentiert wird.

Beispiel: Wenn Sie als Summe 675 erhalten haben, ziehen Sie bitte noch 67 ab und notieren Sie als Ergebnis 608.


Einsendeadresse bestimmen

Die Gesamtlösung schicken Sie an die E-Mail-Adresse, deren Empfänger Sie in diesem Lösungsschritt herausfinden müssen. Diese E-Mail-Adresse hat prinzipiell folgenden Aufbau:


empfaenger@raetselnasen.de


Hierbei ist der Platzhalter »empfaenger« (ohne Anführungszeichen) durch genau den Begriff zu ersetzen, den Sie durch Entschlüsseln des nachfolgenden Codes erhalten:


Grafik GL-Einsendeadresse

Code GL-Einsendeadresse
 Zum Vergrößern auf den Code im Bild klicken…

Bei allen dreißig Fragen finden Sie jeweils in der Titelzeile ein Code-Fragment. Diese Code-Fragmente müssen Sie an die richtigen Positionen (Platzhalter 1 bis 30) in unseren Code einfügen.

Hierzu bringen Sie zunächst die Fragen nach folgendem Schema in eine neue Reihenfolge:
Pro Frage zählen Sie die Quersumme der Fragennummer, die Quersumme des Buchstabenwertes des Lösungsbuchstabens sowie die Quersumme der Lösungszahl zusammen.
Die Frage mit der kleinsten ermittelten Summe kommt auf Position 1, die Frage mit der zweitkleinsten Summe kommt auf Position 2, usw. Haben Sie für zwei Fragen die gleiche Summe herausbekommen, so wird die Frage mit der kleineren Fragennummer vor der anderen platziert.
Beispiel: Wenn Sie bei Frage 1 ein »Q« und eine »16«, bei Frage 2 ein »B« und eine »29« sowie bei Frage 3 ein »Z« und eine »4« als Ergebnis notiert haben, ergeben sich folgende Summen: 16 (1+8+7) bei Frage 1, 15 (2+2+11) bei Frage 2 sowie 15 (3+8+4) bei Frage 3. Die Reihenfolge lautet dann:
Position 1: Frage 2
Position 2: Frage 3
Position 3: Frage 1

Übertragen Sie nun alle dreißig Code-Fragmente in unseren Code:
Das Code-Fragment, das sich in der Titelzeile der Frage befindet, die sich laut neuer Reihenfolge auf Position 1 befindet, wird an die Stelle des Platzhalters 1 eingefügt, usw.

Für die Bearbeitung in einem Grafikprogramm stellen wir Ihnen geeignete Grafiken des Codes und der Code-Fragmente in einer ZIP-Datei zur Verfügung.


Nun sollten Ihre Aufzeichnungen komplett sein. Viel Erfolg!

Vergessen Sie bitte nicht: Es gilt Ihre erste Einsendung! Auch E-Mails an einen falschen Empfänger der Domain raetselnasen.de werden registriert und aussortiert.