Das Sommerrätsel 2018

Er ist geschätzt in rund 200 Filmen, Fernsehserien, Musikvideos oder Werbespots zu sehen und taucht doch nie namentlich im Vor- oder Abspann auf. Aber das ist wohl das normale Schicksal eines Statisten. Dabei wurde ihm von seiner nicht unbeträchtlichen Fangemeinde sogar schon ein Künstlername gegeben. Vielleicht war der mit ihm verbundene, spanisch klingende Name der Filmwelt von Hollywood nicht englisch genug. Die Liste der Film- und Showstars, die er unterstützen durfte, ist lang: Sie reicht von Dolph Lundgren und Richard Dean Anderson über Rihanna und Michael Jackson bis zu Katie Holmes und Leonard Nimoy. Einer seiner neueren Auftritte erfolgte 2016 in dem Film »Hail, Caesar!«. Den spanisch klingenden Namen trug auch ein im 19. Jahrhundert lebender Bandit, der im damals mexikanischen Südwesten der heutigen USA sein Unwesen trieb, es zu regionaler Berühmtheit brachte und mit 39 Jahren schließlich gehängt wurde.

In welcher Stadt wurde der Bandit geboren?