Das Sommerrätsel 2018

Wollen wir an die Stadt mit dem Ambiente einer westlichen Großstadt wirklich nicht näher heranfahren? Immerhin kümmert man sich dort liebevoll schon um die Grundschüler. Patenschaften werden geschlossen, Spiel und Spaß finden statt. Auch Kaiser und Könige waren gerne hier, vielleicht schon der reinen Luft wegen, und griffen zur Flinte.
Andere Besucher werden allerdings eher nicht gerne gesehen und ‚umgeleitet‘. Das Nationalheiligtum beispielsweise darf überhaupt nicht betreten werden. Aber wer mag denn schon durch Elendsviertel streifen – wo man doch auch in der flussdurchzogenen Altstadt (Flussbreite teilweise über 20m) oder dem Museum viele spannende Sachen erleben kann. Wem das alles nicht genügt, der kann sich ja auf dem Sportplatz oder im Stadtwald ertüchtigen. Selbstverständlich wird mit einer Moschee auch den Erfordernissen des muslimischen Bevölkerungsteils Rechnung getragen.
Ruhe wird hier nur an wenigen Tagen einkehren – obwohl man über einen recht aktiven Heimatschutz verfügt. Aber wieso denn auch – bei all den Investitionen für die Menschen, die sich dort aufhalten? So werden, wie z.B. F.B. in einem Bericht erläutert, neue Einkaufszentren an den Rand der Stadt gebaut.

Wie heißt die Stadt?